Blog Kategorien

Weitere Blog Artikel

Sexualität ist Heilung

…wenn sie richtig gelebt wird.

Da sich viele immer noch Großteils mit ihrem Ego identifizieren, statt mit ihrer Seele, machen wir aus Sexualität etwas ganz anderes, wie es eigentlich ist.

Für das Ego ist es wichtig abzuliefern, es als Druckabbau oder Bestätigung zu erfahren. Manche lenken sich sogar damit ab, um gewisse Dinge nicht zu spüren. Sogar Anerkennung und Bestätigung, sowie die Hoffnung dadurch Liebe zu erfahren, ist möglich.

Sex aus dem Ego heraus ist die Frage: Wo bekomme ich schnell das, was ich brauche um mich besser zu fühlen.

Aber fühlen wir uns dann wirklich besser?

Es ist eine Suche im Außen und dient somit niederen Energien.

Sexualität ist viel mehr wie ein körperlicher Akt.

In Wahrheit ist Sexualität die höchste Form der Einheit. Sie ist Schöpferkraft und dient dem Zweck der Heilung und des Erwachens, damit sich dein Potential voll entfalten kann. Es löst tiefe Ängste in Luft auf und bringt dich in eine höhere Ebene…Es ist etwas göttliches.

Aber wenn er falsch ausgelebt wird, macht er Männer danach eher Müde und Frauen fühlen sich schlecht, teilweise sogar benutzt.

Aber wir sehnen uns im Grunde nach der Männlichkeit und nach der Weiblichkeit und diese Polarität zu leben, wir haben nur nie gelernt wie es geht und praktizieren dann u.a. BDSM:

Das Spiel von Dominanz und Unterwürfigkeit, der Versuch des Egos, dass sich die Frau endlich fallen lassen kann und ihre Sehnsucht nach Hingabe lebt…

…und der Mann seine unterdrückte Männlichkeit und Präsenz über Kontrolle erlangt.

Es wird niemals zur wahren Befriedigung führen, weil man körperlich nicht praktizieren kann, wonach man sich innerlich/seelisch sehnt.

Wenn die Frau sich körperlich bis zur kompletten Hingabe fallen lässt, bedeutet das den physischen Tod. Wenn sie sich seelisch hingibt ERWACHT sie.

Wenn der Mann sie alles FÜHLEN lässt und FÜHRT – nicht kontrolliert, erwacht er ebenfalls.

Sex dient nicht der schnellen Stimulation, um Druck oder negative Gefühle abzuladen.

Aber was läuft falsch?

Frauen holen sich Aufmerksamkeit beim Daten oft über Begierde und über ihre sexuellen Reize, weil sie nicht gelernt haben, wie es ist, wirklich geliebt zu werden. Sie wollen geliebt werden, wissen aber nicht wie sie das anstellen sollen und erhalten durch ihre Reize Aufmerksamkeit vom Mann und geben sich viel zu schnell hin.

Ein Zeichen für den fehlenden Selbstwert!

Um diesen Kreislauf zu durchbrechen muss viel Bewusstsein und Heilung vorher schon stattfinden. Weil ein Mann der bleibt, lässt sich mit Körperlichkeit nicht dauerhaft halten.

Wenn du weißt wer du bist, nichts willst, dann öffnest du dich ohne Rücksicht auf Verluste, bist aber 100% bei dir und deinem Wert.

Das musst du dir als Frau erstmal „WERT“ sein und lernen deine Verletzlichkeit zu zeigen und zu leben und gleichzeitig Grenzen zu ziehen und für dich einzustehen.

Aber warum fällt es vielen so schwer das zuzulassen?

Weil bei echter Nähe Licht und Schatten gleichermaßen an die Oberfläche treten und man 100% Verantwortung für seine eigenen Anteile übernehmen muss.

Es ist bedingungslos, du offenbarst dich, ohne etwas haben zu wollen- das wäre wieder Ego.

Das ist deshalb so herausfordernd, weil wir dafür unsere eigene Unvollkommenheit erstmal lieben und anerkennen müssen. Es ist schon verrückt, dass wir Angst davor haben wirklich geliebt zu werden. Weil diese Person dann alles von uns sehen kann, auch die Anteile, vor denen wir selbst gerne weglaufen. Ja, weil es um Selbstliebe geht und nein du musst dich nicht 100% selbst lieben, sondern 100% Verantwortung dafür tragen, dass du es nicht tust. Du sollst deine Schatten nicht alle loswerden, sondern offenbaren, aber auch nicht dem anderen vor die Füße werfen, sondern durch dich selbst fließen lassen. Der andere sieht dir dabei zu und wird deine Wunden ebenfalls anerkennen und dadurch geschieht pure Hingabe und Akzeptanz. Die Frau schüttet dann eine Energie aus, die auch den Mann in Heilung bringt und auf eine höhere Ebene führt.

Am besten geht das mit einem Seelenpartner. Jeder wünscht sich einen- bis er ihm/ihr begegnet ist und spürt 😊 …wie herausfordernd und gleichzeitig göttlich das ist. Seelenliebe ist ein Spiegel, der dich ermächtigen soll. Nein, das ist nicht nur lustig und harmonisch, aber es ist wahrhaftig und Echt!

Sabrina, die Männer hauen bei mir immer ab oder ich ziehe die Falschen an:

Ich werde oft gefragt, was man tun muss, damit ein Mann bleibt. Du musst ihn fühlen lassen, was er noch nie gefühlt hat, in dem du loslässt und die Führung abgibst. Nein, nicht erst wenn er soweit ist und du alles kontrolliert und abgecheckt hast. Sondern durch Bedingungslosigkeit, Verletzlichkeit und Hingabe. Dann kann er dich an einen Ort bringen, wo du den Verstand verlierst und dann will er es auch. Weil er dann männlich sein muss und wenn er es nicht tut, weißt du der Richtige kommt. Wenn du hinfällst und jemand neben dir steht, löst es automatisch den Impuls aus dich aufzufangen. Aber dafür müssen Frauen den ersten Schritt tun und sich auch hingeben…

Das ist wahre Hemmungslosigkeit und auch der Beweis, wieviel Scham und Schuld noch in uns steckt.

Wir haben doch als Kind schon gelernt, wir müssen leisten und abliefern.
Wenn wir traurig waren, haben wir einen Lolli in den Mund geschoben bekommen und gut ist.

Das alle Gefühle erwünscht und erlaubt sind, war statt ein Segen (was es ist) eher etwas schlechtes.

Deshalb vermeiden viele Menschen Emotionen die sie nicht kontrollieren können.

Aber die Sehnsucht nach Verschmelzung ist in jedem verankert.

Wenn du willst, das er dich beschützt, musst du aufhören dich vor ihm zu beschützen.

Männer wachsen nicht so bewusst wie wir Frauen, sie reagieren. Der perfekte Spiegel, um immer wieder zu sehen in welchem Bewusstsein du aktuell bist und welche Themen du eigenverantwortlich noch anschauen darfst. Du bist eine Königin, keine Bettlerin.

Der größte Irrglaube über Hingabe:

Sabrina, wenn ich mich hingebe und öffne dann hat er die Macht mit mir zu spielen. Wir lösen auf 🙂

Nein, das hat er nur, wenn du bedürftig bist. Eine erwachte Frau liebt einen Mann wie er ist, wie er war und wie er sein wird. Aber sie will nichts. Sie ist einverstanden. Sie kennt ihren Wert und deshalb hat sie keine Angst vor Verletzung, sie bekommt ihn gespiegelt und sie weiß das und wenn sie verletzt wird weiß sie ebenfalls, dass es ihrem Wachstum dient. Aber sie ist offen.

Das Weibliche IST LIEBE, du kannst sie im Außen niemals finden. Du musst lernen dein eigenes emotionales zu Hause zu sein. Du darfst getriggert sein- aber bitte löse diese selbst. Partnerschaft der neuen Zeit heißt nicht alles gemeinsam zu sortieren. Das ist einer der Hauptgründe, warum die Polarität in Partnerschaften verloren geht und Sexualität nicht mehr stattfindet.

Wenn du deinen Wert kennst, gibst du dich dir selbst hin. Du kannst dich einem Mann gar nicht hingeben. Du bist eine Göttin. Also du kannst das schon, aber dann würdest du die Energie von innen nach außen drehen und das Weibliche ist empfangend und nicht gebend.

Es geht darum zu lieben, weil du Liebe bist, nicht darum geliebt zu werden. (also doch auch 😊 aber nicht um jeden Preis)

Heile deine verletzten Anteile und lande in deiner Eigenmacht.

Ein bewusster Mann füllt dir nicht dein Fass ohne Boden, was du selbst nicht füllen kannst. Ein erwachter Mann will eine Frau und weiß, wie schöpferisch wir als Wesen sind und er weiß auch, dass er das braucht um zu wachsen.

Wenn es dir schwer fällt bei dir zu bleiben und du verletzte Anteile heilen möchtest, lade dir gerne unsere kostenlose Heilreise runter:

Heilreise

Was ist Sexualität?

Sexualität ist der intrinsische Drang etwas zu kreieren und es ist etwas heiliges, was soviel größer ist als wir selbst. Auch ein Mann gibt sich hin mit all seinen Gefühlen. Ja, er gibt die Kontrolle ab, nur bei ihm bedeutet es, dass in ihm ein natürlicher Instinkt von Führung geweckt wird. Er nimmt das Weibliche in sich auf und lässt sie fühlen (ALLES) und wird durch ihre Hingabe von Liebe durchströmt, das heilt ihn und das weiß er.

Sexualität ist quasi der Ausdruck deiner selbst, damit du dich erheben kannst, aus deinem kleinen Ego, welches im Kopf niemals verstehen und kontrollieren kann, wozu du im Stande bist.

Es ist das Feuer, welches in dir brennt und die Verletzlichkeit, wo du nichts mehr darstellen musst. Polarität

Heilige und Hure.

Im Mann, wie in der Frau.

Wie entsteht diese tiefe Sexualität?

In erster Linie nicht über den Körper, sondern über emotionale Intimität. Dies sind tiefe Gespräche über Träume und Visionen und über die Ängste im Leben und die Verbindung, die daraus entsteht und dann erlaubt, dem anderen in die Seele zu blicken.

Auch miteinander schweigen zu können, sich zu fühlen. Es geht um Achtsamkeit, nicht um abliefern. Es geht um miteinander, nicht um Angst voreinander.

Noch ein paar paar emotionale Worte:

Nimm sie mit all deinem Verlangen, sie hat Angst erkannt zu werden.
Beobachte sie, sie hat Angst gesehen zu werden.
Fühle, wie sie sich verändert, sie hat Angst verurteilt zu werden.
Penetriere ihre Seele, sie hat Angst zu vertrauen.
Fühle ihre Lust, sie hat Angst ins Leere zu stürzen.
Halte sie, sie hat Angst wieder zu lieben.
Leg deine Hand auf ihren Brustkorb, sie hat Angst verletzlich zu sein und Männlichkeit aufzunehmen.

Zeige ihr deine Offenheit für sie, dann stürmt sie trotz ihrer Ängste in das Weibliche, hingebende, was ihre eigene Reise der Heilung ist.

Die Reise von wirklicher Intimität, die der Grad zwischen Offenbarung der inneren Wunden und der pochenden Wünsche ist.

Dort werden Mann und Frau sich treffen, an der Kreuzung zwischen Sehnsucht und Schutzmustern.

Sie lässt los, er wird durchflutet von bedingungsloser Liebe und Schöpfung.
Er erwacht in ihrer Zartheit, er kann sich nicht mehr verstecken.
Er kann es erlauben, oder zurückziehen.

Er atmet tief, in männlicher Präsenz die nichts anderes bedeutet wie zu bleiben…
Er zittert, er wählt das Unbekannte, er legt seinen verletzten inneren Jungen in ihre Hände.
Sie hält ihn mit ihrem offenen Herzen, wo auch sein Schutzpanzer in pure Männlichkeit verwandelt wird.
Jetzt…blicken sich beide tief in die Seele, wo Liebe ihren wahren Ausdruck findet.

❤❤❤

6 Antworten

  1. Sabrina, so wundervoll geschrieben. Du sprichst mir aus der Seele. Genau so dürfen wir uns noch mehr Lieben und uns vereinigen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blog Artikel